DAS STUDIO BLEIBT GESCHLOSSEN!
.

Triggerpunkt Behandlung

Triggerpunkte sind starke Verhärtungen in der Muskulatur, die Schmerzen verursachen - die Schmerzen können an Ort und Selle sein oder sie strahlen an anderen Stellen im Körper aus. Die Entstehung von Triggerpunkten können fortwährende Überlastung, eine Überdehnung, Zerrung oder Prellung eines Muskels sein (bspw. durch schlechte Haltung, Fehlstellungen, muskuläre Dysbalancen, Stress, Trauma durch äussere Gewalteinwirkung). Die Ursache der Schmerzen im sogenannten Triggerpunkt ist ein lokaler Sauerstoffmangel (Hypoxie). Dieser Sauerstoffmangel führt zu einem Energiedefizit, was wiederum zu einer lokalen Dauerkontraktion im Muskel führt (sog. Hartspannstrang). Gleichzeitig kommt es zu einer lokalen Entzündung.

Wirkungsweise

Durch lokalen Druck in den Triggerpunkt wird die Durchblutung im Muskel gesteigert. Es entsteht eine Art 'Sogwirkung'  im Muskel, wobei nach dem Druck (Entspannungsphase) vermehrt Blut in den Muskel strömt. Diese Mehrdurchblutung lindert einerseits die Muskelschmerzen, andererseits wird das Muskelgewebe wieder weicher.

 

Ablauf

Der Triggerpunkt wird mit den Fingern ertastet. Es wird mit Hilfe des Patienten gezielt nach dem empfindlichsten Punkt gesucht. Danach wird starker Druck auf den Triggerpunkt ausgeübt (mit Fingern, Triggerholz) damit die Durchblutung und die Sauerstoffzufuhr wieder angeregt wird und sich lösen kann. Im Anschluss wird die behandelte Stelle ausgestrichen. Triggerpunkte können erfolgreich behandelt/therapiert werden, jedoch geht das nicht ohne Schmerzen. 

 

Wann führe ich keine Behandlung durch (Kontraindikationen)

frische und/oder starke Hämatome / Thrombosen / Krampfadern / Einnahme von Blutverdünner / lokale Hautveränderungen / Muskelerkrankungen / Infektionen / Tumore / Osteoporose / Schwangerschaft

Behandlung

CHF

Triggerpunkt Behandlung (30 min.)

40

Triggerpunkt Behandlung (40 min.)

50

 
 
 
 
Anruf